LEBENDIGKEIT IN KÜRZE – SPIEGEL DER WELT

Logo_Kolibri

Alles, was das Herz bewegt, ist wahr, ist wichtig, will gehört werden – findet seinen Weg.

Das Anliegen dieses Blog’s ist es, in Versform – dem Leben – mit Respekt, Achtung, freudig, mit aller Ernsthaftigkeit und mit einer guten Portion Humor zu begegnen.

So vielfältig wie das Leben, sollen die Beiträge sein.

Unter Berücksichtigung des Urheberrechtes kann jeder mitgestalten – die Veröffentlichung der Beiträge behalte ich mir vor.

Die Idee konnte ich vor Jahren mit der Gemeindebücherei Westoverledingen in Gang setzen. Jetzt führe ich den Blog privat weiter. So werden Sie/ werdet Ihr an dieser Stelle noch alte Beiträge finden. Einige habe ich bereits entfernt. Bitte wenden Sie sich/ wendet Euch an mich – wenn ich Ihren/ Deinen Beitrag aus dem Blog nehmen soll. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt, werde ich dies tun.

Ich freue mich aufrichtig, dass die Idee wieder Fahrt aufnimmt und Menschen in’s Gespräch kommen…

Veronika Dommer
email: dommerveronika@gmail.com

NEUIGKEITEN

Meer am Nachmittag

Sonne und Wellen
Ebbe fängt an
Welle um Welle
fliegt heran
rollt sich am Boden
schleift groben Sand


Welle um Welle
wie eine Hand
streicht meinen Rücken
gibt Leichtigkeit
Welle um Welle
Seele befreit

Urquell des Lebens
stets wie ein Takt
sanft und gewaltig
Leben ganz nackt

 

 




ZUFALLSGEDICHT/-GESCHICHTE

Von guten Mächten wunderbar geborgen

Von guten Mächten wunderbar geborgen

Dietrich Bonhoeffer 1906-1945 ev. Theologe

Zu diesen tief greifenden Zeilen schrieb uns ein Kollege folgende Zeilen:

dieses Gedicht hat für mich eine besondere Bedeutung, weil es mir immer wieder bewusst macht, dass ein unerschütterliches Gottvertrauen unbeschreibliche Kräfte verleiht:

Dietrich Bonhoeffer hat dieses Gedicht in einer für ihn ausweglosen Situation geschrieben. Dieses passt auch zur diesjährigen Jahreslosung 2013 aus Hebräer 13,14 „Wir haben hier keine bleibende Stadt, die zukünftige suchen wir.“

 

Leider können wir den Gedichttext von Dietrich Bonhoeffer aufgrund des Urheberrechtes nicht ohne Weiteres veröffentlichen. Aber ich bin mir sicher, dass viele schon bei den  Anfangszeilen einen Zugang zum gesamten Text und dessen Aussagekraft finden.