Archiv der Kategorie: Fragen über Fragen…

Tagesgedicht

Montag Morgen – Flutgedanken

die Erde dreht sich stundenlang
die Menschen bangen
wo geht’s lang
und and’re suchen ihren Ort
fort nur fort

Doch halt!
Wohin?

es gibt ihn nicht, den Friedenshort

solange Menschen gierig sind
und jeder nur für sich einsteht
geht Krieg voran
in dieser Welt…

Ob Erde sich dann noch gesellt?

veronika dommer 19. Juli 2021

Tagesgedicht

Sonntag
Durch Schleier dringt das Sonnenlicht –
ein leichter Wind die Haut anspricht,
verwaschener Himmel über uns …
und Wolken – …

mit des Wasser’s Dunst
von Flüsschen, die zu Strömen wurden

und rissen alles Leben fort!

Wir sitzen hier –
und uns’re Welt,
ist immer noch ein heiler Ort!?

Gemachtes Elend, gemachtes Leid
durch Menschenhand zu Menschenleid!!!

18.07.2021 V. Dommer

Ergebnisse

Ergebnisse, entstehen nicht
unmittelbar durch das Handeln
einer Person...

Von der Metaebene betrachtet,
sind daran alle beteiligt:
- die Aktiven
- die Passiven
- die Nörgler
- die Optimisten
- die Grenzgänger
- die Mitläufer
- die Fänger
- die Abtaucher
- die Macher
- die Untätigen
- die Egoisten
- die Altruisten
- ...

Wir haben eine neue Bewußtheit
erlangt! Die Vergangenheit gibt
uns ihre Erfahrungen mit, so also,
sind wir alle am Ergebnis beteiligt!

Veronika Dommmer
Februar 2020

Knoten-Tage

Schicksale
Ereignisse
Freude und Leid
hoffen und verzweifeln
Glaube und der Verlust desselben?

Verantwortung
Überdruck
Verdichtung von Arbeit und Zeit

Entscheidungen
- große und kleine

Spannung und Entspannung

treffen sich -
--- in einer Sekunde ---
--- in einem Menschen ---

und wollen -
gut und weise bewältigt werden!!!

Was kann ein Mensch?
Wie mit all' dem umgehen?

Wir brauchen einen anderen Umgang.


Veronika Dommer
Januar 2020

Spaziergang durch eine Gasse

Ich schlenderte am Fenster vorbei,
und Schrecken war meine Sache -
ganz schnell,
weil ich nicht's sehen wollt',
brach mir der Gang in der Asche.

Ein weiteres Fenster,
machte mir klar,
hier leben Frauen - Verkauf -

und jede -
mit ihrem Schicksal gleich -
und mehreren Männern mit Lauf.

So nah,
und traurig das Bild,
die Körper nur eine Sache -
und weiter der Gang,
es gab kein Zurück -
durch diese graue Asche.

Dezember 2019
Veronika Dommer

1. Advent – Gedankenfragment

Quantität schlägt um in Qualität

Aus dem Meer kam das Leben...
Vom Einzeller zum Mehrzeller...

Wird der Mensch bestehen?
Wie ähnlich wird der zukünftige dem heutigen Menschen sein?
Braucht er noch das jetzige Gasgemisch zum Leben?

Umbrüche waren in der Geschichte immer mit Leid verbunden...
Wird der starke den schwachen erdrücken? ...

Was jedoch, ist stark und was schwach? Wer legt die Messlatte an?

Fressen und gefressen werden, ist das wirklich auf allen Entwicklungsstufen in der Natur das Leitmotiv?

Ohne Auseinandersetzung geht es nicht.
Doch kann ein einzelner Mensch allumfassend denken und ausgewogen entscheiden?

Demokratie heißt: JA sagen zum Leben, sich stellen, aushalten, Ziele benennen, den bestmöglichen Nenner dür die Erdengemeinschaft finden und mutig einen gemeinsamen Weg gehen.

Solange die Erde uns noch die Handlungsmöglichkeiten lässt...schon jetzt sterben und leiden sie, die Menschen, die Tiere, die Natur...vieles verdrängen wir...aber es ist wahr.


Veronika Dommer 1. Advent 2019







Grenzen in mir…
Grenzen in dir…
Grenzen um uns herum…

Entgrenztes Verhalten…
Entgrenzte Tätigkeit…
Entgrenzte Lebensweise…

Kein Zugang…
Einschränkung der Möglichkeiten…
Zwänge…

Was noch…eingesperrt…