Archiv der Kategorie: Menschen

Tagesgedicht

31. August 2021

Der Sommer trägt sein Abendkleid,
prachtvoll,
warm
und schön.

Der Wind streicht durch das trockne Laub

und dieser Ton zeigt an,

ein Sommer geht dahin.

Doch heute ist es wunderbar –
ein Kleid zum Sommerball.

Wir sind dabei und mittendrin –
das Leben ist doch schön.

V.Dommer 31.08.2021

Zeremonie

Ob in der Familie, mit Freunden oder Arbeitskollegen – unser Leben enthällt viele Zeremonien.
Ein kleines Gedicht soll helfen, uns unserem Alltag bewußter zu nähern, ihn anders
wahr-zu-nehmen.
Mir ist klar geworden, wie wichtig diese Zeremonien sind.


Zeremonie
Pflock in der Zeit –
Verlässlicher Punkt –
Gemeinsames Handeln
und Treffen zur Stund‘.

Austausch von Leben –
Gewissheit im SEIN –
Bestätigung wieder,
lebendiger Rain -.

Vertrauen in’s Heute
und Zuversicht.
Menschliche Herzen
und etwas Pflicht.

V.Dommer 18.08.2021

Tagesgedicht

Montag Morgen – Flutgedanken

die Erde dreht sich stundenlang
die Menschen bangen
wo geht’s lang
und and’re suchen ihren Ort
fort nur fort

Doch halt!
Wohin?

es gibt ihn nicht, den Friedenshort

solange Menschen gierig sind
und jeder nur für sich einsteht
geht Krieg voran
in dieser Welt…

Ob Erde sich dann noch gesellt?

veronika dommer 19. Juli 2021

Tagesgedicht

Sonntag
Durch Schleier dringt das Sonnenlicht –
ein leichter Wind die Haut anspricht,
verwaschener Himmel über uns …
und Wolken – …

mit des Wasser’s Dunst
von Flüsschen, die zu Strömen wurden

und rissen alles Leben fort!

Wir sitzen hier –
und uns’re Welt,
ist immer noch ein heiler Ort!?

Gemachtes Elend, gemachtes Leid
durch Menschenhand zu Menschenleid!!!

18.07.2021 V. Dommer

Eines anderen Leben leben

Arbeit -
Mittel zum Zweck?!
Doch welchem nur?
Wer drehte an der Lebensuhr?
Und wer bestimmte deinen Gang?

Vergibst du dir?
Du hast von Mutter'n schwer geerbt,
trägst ihre Last und ackerst fort -
so viele Jahre ohne Wort -
ahnst du dann zu der Mitte hin...
Was für ein Leben...
Welchen Sinn,
trägst du so hoch?

So wirst du blass -
die Tränen ohne Unterlass -
ganz ohne Ausweg - ohne Mut,
...Wird's dunkel...
übrig bleibt ein blasses Tuch
...

veronika dommer
Februar 2020

Ergebnisse

Ergebnisse, entstehen nicht
unmittelbar durch das Handeln
einer Person...

Von der Metaebene betrachtet,
sind daran alle beteiligt:
- die Aktiven
- die Passiven
- die Nörgler
- die Optimisten
- die Grenzgänger
- die Mitläufer
- die Fänger
- die Abtaucher
- die Macher
- die Untätigen
- die Egoisten
- die Altruisten
- ...

Wir haben eine neue Bewußtheit
erlangt! Die Vergangenheit gibt
uns ihre Erfahrungen mit, so also,
sind wir alle am Ergebnis beteiligt!

Veronika Dommmer
Februar 2020

Knoten-Tage

Schicksale
Ereignisse
Freude und Leid
hoffen und verzweifeln
Glaube und der Verlust desselben?

Verantwortung
Überdruck
Verdichtung von Arbeit und Zeit

Entscheidungen
- große und kleine

Spannung und Entspannung

treffen sich -
--- in einer Sekunde ---
--- in einem Menschen ---

und wollen -
gut und weise bewältigt werden!!!

Was kann ein Mensch?
Wie mit all' dem umgehen?

Wir brauchen einen anderen Umgang.


Veronika Dommer
Januar 2020